Rufen Sie uns an.
0800 - 724 13 97
Schreiben Sie uns.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Umzugs-Tipps & Tricks
Einfach. Reibungslos. Umziehen.

13 Tipps für den Umzug, die den selbigen wesentlich verbessern

Wer einen Umzug vor sich hat, der hat meistens ebenfalls sehr viel Stress. Denn innerhalb von einem oder höchstens zwei Tagen sollten alle Gegenstände aus- und in die neue Wohnung eingeräumt sein. Deswegen sollte der Umzug so ausgeführt werden, dass das alles klappt. Aus diesem Grund befassen sich die nachstehenden Anregungen damit, wie er zügig gelingen kann. Es sind insgesamt 13 Tipps, die beim Umzug beherzigt werden sollten.
1. Tipp

Genügen Umzugskartons einplanen

Oftmals wird das Volumen beim Umzug unterschätzt. Deswegen sind Umzugskartons großzügig einzuplanen. Dabei gilt die Devise: lieber mehr als weniger.
2. Tipp

Transportfahrzeug ausreichend dimensionieren

Dasselbe gilt für das Transportfahrzeug. Auch das wird oftmals zu klein dimensioniert. Deswegen lieber einen Lkw als einen kleinen Sprinter beispielsweise einplanen. Ansonsten muss der Umziehende zu oft fahren.
3. Tipp

Vorher Unnötiges wegwerfen

Das, was der Umziehende nicht mehr braucht, sollte er nicht mehr in die neue Wohnung mitnehmen. Damit er allerdings diese Zeit des Wegwerfens an dem Umzugstag einspart, sollte er das frühzeitig an den Tagen davor machen.
4. Tipp

Genügend schützende Gegenstände mitnehmen

Um die Gegenstände vor Beschädigungen zu schützen, brauchen sie schützende Utensilien. Dazu gehören Decken, Schaumstoff oder Styropor und Seile, um sie für den Transport fest zu machen. Davon sollten genügend eingeplant werden

Tipp 5: Ausreichend helfende Hände einplanen:

Es sollten genügend Helfer vorhanden sein, damit der Umzug schnell gelingt. Auch hier sollten lieber mehr als weniger eingeplant sein.

Tipp 6: Transportfirma als Ergänzung oder komplette Alternative:

Gibt es sperrige Teile, die besser eine Transportfirma durchführen kann, ist diese hinzuzuziehen oder sogar komplett alternativ zu buchen.

Tipp 7: Transportfahrzeug nahe den Wohnungen abstellen können:

Damit Zeit und Kräfte geschont werden, sollten die Transportfahrzeuge unmittelbar in der Nähe der Wohnungen geparkt werden können. Entsprechend sind die Plätze zu buchen oder vorher zu markieren.

Tipp 8: Den Tag zum Umzug richtig wählen:

Nicht immer muss der Samstag der beste Umzugstag sein. Deswegen ist zu schauen, an welchen Tag der Umzug störungsfrei vonstattengehen kann.

Tipp 9: Ausreichend Zeit einplanen:

Oftmals ist zu engmaschig geplant und es kommt beim Umzug ganz anders. Deswegen sollte der Umziehende immer etwas mehr Überzeit einplanen.

Tipp 10: An die Verpflegung denken:

Damit die Helfer nicht hungrig und durstig werden, sollte in beiden Wohnungen Getränke und Essen vorhanden sein.

Tipp 11: An den eigenen Schutz denken:

Damit der Umziehende sich nicht verletzt, ist an Handschuhe, festes Schuhwerk oder sogar Sicherheitsschuhe sowie Schutzbrillen für alle zu denken.

Tipp 12: Umzugswagen sicher platzieren:

Umzugswagen werden leider gerne geklaut. Dies ist insbesondere in der Nacht so und gilt für die attraktiven Sprinter. Deswegen sollten sie sicher abgestellt werden, damit sie nicht gestohlen werden.

Tipp 13: Den Tag feierlich beenden:

Da sich doch alle Helfer bereitwillig gezeigt haben, sollte der Abend mit ihnen feierlich beendet werden. Das ist eine Form der Dankbarkeit, die man ihnen zeigen sollte.

Sie planen einen Umzug?
Wir bieten professionelle Umzüge für Privat & Gewerbe.
Frasch Umzüge

Seit mehr als 10 Jahren ist das Schwelmer Umzugsunternehmen Frasch Umzüge Ihr schneller, kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner, wenn es um fachgerechte Privat- und Firmenumzüge in Deutschland und ganz Europa geht.

Informationen
Copyright © 2019 Frasch Umzüge. Alle Rechte vorbehalten.
Designed by Just WEBdesign Berlin